Von Loslassen & Mutterherzschmerz

Morgen ist es soweit: Ich gehe wieder arbeiten. Nach 18 Monaten, nach Beschäftigungsverbot und Elternzeit, werde ich wieder am Schreibtisch sitzen und... Dinge tun. Dinge, nach deren Bezeichnungen ich in meinem Stilldemenz-Hirn erst wieder kramen muss – Meeting-, Briefing-, Copy-Writing-Dinge. Und mein Mutterherz schmerzt. Nicht, weil ich nun nicht mehr 24/7 bei Fips sein kann. … Von Loslassen & Mutterherzschmerz weiterlesen

Stillen ist nicht nur Mama-Sache!

Stillen hat mich zur Mutter gemacht. Der zaghafte und doch energische Druck der kleinen Zunge, die winzigen Lippen, der unverwandte Blick: Mich traf die volle Magie des "first latch". Und die Erkenntnis, dass in meinem dicken Partybauch tatsächlich ein richtiger Mensch herangewachsen war. Es wurde plötzlich greifbar: Da ist jemand. Da ist jemand, der dich braucht. … Stillen ist nicht nur Mama-Sache! weiterlesen

Hallo, Tagesmama! Bye-bye, schlechtes Gewissen.

"Ist es nicht noch viel zu früüüüh?" - Nope: Dieser Beitrag geht raus an alle Mamas, die sich nach einem Jahr Elternzeit (oder auch weniger) anhören müssen: "Waaaas? Du gibst dein Kind weg?" Denn bei uns heißt es ab sofort hallo, Tagesmama... und hallo, Freundin Freiheit. Und habe ich ein schlechtes Gewissen? Überhaupt nicht. Und … Hallo, Tagesmama! Bye-bye, schlechtes Gewissen. weiterlesen

Unsere Top 10 der DIY-Baby-Spielzeuge

Wir wollten unseren Fips ja nicht mit Spielzeug überhäufen, aber trotzdem haben wir noch vor der Geburt ein paar Dinge angeschafft: Pädagogisch hochwertvolles Holzspielzeug mit ungiftigen Farben lackiert, Puppen nach Lamaze, teure Kuscheltiere mit CE- und allen möglichen Ökosiegeln, bloooooß nichts aus Plastik!, schon mal die ersten Fühlbücher...  und dann? Ja, dann steht eine Wasserflasche … Unsere Top 10 der DIY-Baby-Spielzeuge weiterlesen

„Kinder müssen auch mal schreien!“ Nicht.

Es ist wahr: Ich lasse meist gar nicht zu, dass mein Kind ins Brüllen kommt. Sobald das fröhliche Gequieke diesen ganz bestimmten Übergangs-Unterton bekommt, schaue ich nach Fips. Und unternehme oft auch etwas, sprich: Gebe Nähe oder Aufmerksamkeit. Für mich fühlt sich das natürlich und richtig an, aber... Früher war das aber anders! "Lass Fips … „Kinder müssen auch mal schreien!“ Nicht. weiterlesen