5 wahre Gründe, warum ich mich von fremden Müttern nicht angrinsen lasse

Als frischgebackene Neu-Mutter habe ich mich beim Spazierengehen immer gefragt, warum, zur Hölle, andere Spaziermütter nicht grüßen. Warum sie im Vorbeigehen ums Verrecken nicht mal ein Lächeln mit mir tauschen wollen. Damals habe ich mir die verrücktesten Gründe zusammenfabuliert und die Welt nicht mehr verstanden: Wo blieb denn da bitte die Frauensolidarität?

Nun ja. Sieben Monate später stehe ich auf der anderen Seite. Ich grüße keine Mütter mehr, die mir mit ihren Kinderwagen entgegenschaukeln. Ich werfe nicht mal mehr einen verstohlenen Blick, ob die Entgegenkomm-Mutti ihre Mimik nicht vielleicht doch von geschlossene Gesellschaft! Verpiss dich! auf Berliner Durchschnitts(un)freundlichkeit umstellt. Nee. Ich nicht mehr!

Doch was ist geschehen? Hat man mich etwa mit der Schrotflinte aus dem Haus der guten Manieren vertrieben oder habe ich beim Muttibenimmkurs nun endlich richtig aufgepasst? Ich will es euch verraten…

1. Das Baby ist endlich eingeschlafen.

… also pssssst!!! Ich möchte jetzt bitte endlich mal nichts hören außer meinen eigenen Gedanken und nichts tun außer gehen. Noch lieber würde ich mich auf dem Sofa zusammenrollen und eine halbe Stunde lesen oder hirnlosen Quatsch gucken, aber das steht dem schlafenden Fips diametral entgegen. Also Wagenschieben und Schweigen. Klar? An solchen Tagen wähle ich ein Oberteil mit dem Aufdruck“ Schnauze, Welt! Mama is‘ müde!“

2. Ich genieße etwas Zeit für mich.

… denn Spaziergänge machen nicht nur kleine Mäuse müde, sondern auch Mamas munter. Je nach Wachstumsschub ist Zeit für mich selbst rar, extrem rar oder völlig undenkbar. Aber auf Spaziergängen darf ich den Kopf lüften. Und manchmal möchte ich das einfach ganz allein tun und auf keinerlei Bedürfnisse eingehen müssen (außer auf Fips‘ natürlich, denn wehe, der Wagen schaukelt und schuckelt nicht!). Hier wäre ein T-Shirt mit der Aufschrift „Tut mir leid, aber ich entspanne gerade“ genau das Richtige.

3. Ich will nicht vergleichen.

… und das beginnt schon mit: „Wie alt isses denn? Ach, echt? Und soooo grooooß schon!!“ Jawohl. Mein Kind ist tatstächlich riesig. Wieso? Ich stille mit Sahne (Lieblingswitz) und es isst auch schon Steaks (Lieblingswitz Numero 2), Ja, und wenn es so weitergeht, wird es bald eingeschult (muhahaha) #nichtwitzig #geheinfachweiter

Denn wenn ich eins begriffen habe in den letzten Monaten, dann die Tatsache, dass Kinder wundervoll unterschiedlich sind. Manche krabbeln mit vier Monaten und laufen mit sechs, manche spachteln pfundweise Brei, manche sind in ihrer Winzigkeit unfassbar niedlich… und manche tun das alles nicht. Und machen dafür andere großartige Dinge, für die man sie bis zum Mond und wieder zurück liebt. Also her mit dem „No comment“-Shirt!

4. Ich habe schon genug Freunde.

… und das Beste ist, dass dabei inzwischen reichlich Mamas dabei sind. Zum Einen habe ich durch den Rückbildungskurs eine Handvoll nette Mädels mit ebenfalls netten Kindern kennengelernt. Und zum anderen scheint Fips so etwas wie eine ansteckende Krankkeit zu sein, denn mittlerweile sprießen Bäuche & Babys im Freundes- und Bekanntenkreis nur so. Also zieh weiter, Hipstermutti, und schau weg, du Busy-Mama-mit-Handy! Hier kommt das Shirt mit der Aufschrift „Ich habe eure Almosen nicht nötig“

5. Die Kinder übernehmen die Kontaktanbahnung.

… und das ist eigentlich mein liebster Grund. Denn wo auch immer andere Kinder ins Blickfeld geraten, ist Fips sofort außer sich vor Begeisterung. Da wird mit Armen und Beinen gewunken, was das Zeug hält, gequiekt und hallo-t, dass jede kontaktscheue Hartherzmutti weich wird.

Und dann sitzt man plötzlich da, am Rand des Sandkastens oder im Supermarkt vorm Tiefkühlregal oder bei Ikea vor dem Wickelraum oder im Botanischen Garten mitten irgendwo im Grünen, hält je ein begeistertes Kleinkind im Arm, das alle nur möglichen T-Shirt-Sprüche verdeckt, und wechselt ein paar Worte: Freundlich. Unverbindlich. Und plötzlich sehr, sehr einfach. Ganz ohne T-Shirt, sondern nur so, mit dem Herz in der Hand.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s