Kaffeeklatsch der Oktobermamas – Kurz vor der Geburt

Spannender als Schwangerschaften sind nur frischgeschlüpfte Babys! Bei den ersten Oktobermamas ist es bereits soweit, aber drei Damen aus unserer Kaffeeklatschrunde haben sich noch einmal Zeit für eine letzte Fragerunde vor der Geburt genommen.

Ich freu mich, für diesen kleinen Prenatal-Tratsch oktobermama_nele, helenki.kappamaki und hanniundmatilda  dabeizuhaben!

💙Oktober💙 Endlich bist du da! Nun beginnt der Monat, auf den wir so lange gewartet und hingearbeitet haben – in dem wir ganz bald eine kleine Familie werden! Ab morgen darf Klein-Theo ganz offiziell kommen, denn dann beginnt bereits die 37. SSW und somit der 10.Monat 🙌🏻und das im Oktober🍂🍁In 11 Tagen habe ich auch schon wieder Geburtstag 🎈und ich bin gespannt, ob wir dann noch zu zweit oder vielleicht schon zu dritt sein werden 💙👶🏼Noch geht es mir wirklich prima. Die Nächte werden ein wenig schmerzhafter (Schlafposition/Hüfte) aber ansonsten ist weiterhin alles gut! Keine sonstigen Wehwehchen🙌🏻Klein-Theo: mach dich auf den Weg, wann du es für richtig hälst💙Mama und Papa haben alles vorbereitet und freuen sich schon so unglaublich, dich bald endlich kennenlernen zu dürfen! #oktoberbaby#Oktober#ssw36#schwanger#schwangerschaft#baldmama#mamatobe#mommytobe#instamama#hamburgmama#babyimbauch#babyinside#babybelly#babybump#pregnancy#mommyblogger#hamburg#babytocome#oktoberbaby#teamoktober#oktober2017#teamoctober#baldzudritt#liebeimbauch#hamburg#9month#9monthpregnant 💙

A post shared by nele (@herbstmama_nele) on

Ich bin jetzt in der 40. SSW und beginne, mich vom Bauch zu verabschieden. Heute nachmittag steht die Akupunktursitzung an und nachdem mir die erste Session die Bauchparty meines Lebens beschert hat, bin ich quasi auf alles gefasst. Körperlich geht es mir so weit ziemlich gut, aber es wird alles beschwerlich und ich bin schnell erschöpft (der Fipspapa bekommt immer einen Lachanfall, wenn ich überlegen muss, wie ich mich am besten hinlege… oder aufrichte). In welcher Woche seid ihr jetzt und wie geht es euch?

oktobermama_nele: Ich bin nun in der 37. Woche angelangt. Grundsätzlich geht es mir noch wirklich gut und ich kann mich noch ganz passabel bewegen. Allerdings freue ich mich schon wirklich sehr, wenn der Bauch bald nicht mehr da ist und ich stattdessen mit dem kleinen Mann kuscheln kann. Ich bin wirklich gerne schwanger, aber die Nächte werden immer unangenehmer und schmerzhafter. Da man freut man sich einfach immer mehr auf die Geburt und möchte, dass es bald losgeht.

helenki.kappamaki: Ich bin in er 40. SSW (39+2) und mir geht’s körperlich gesehen langsam auch nicht mehr so gut. So ist es auch schön, dass sich die Schwangerschaft dem Ende zuneigt. Die letzten Tage waren sehr emotional geprägt, da sich plötzlich herausgestellt hat, dass ich zur Geburt doch nicht ins Geburtshaus darf. Nun musste ich meine lieb gewonnenen Pläne einer selbstbestimmten und natürlichen Geburt über Bord werfen und mich auf einen Kaiserschnitt einstellen.

hanniundmatilda: Ich bin jetzt in der 38.SSW (37+3) und es geht mir eigentlich ganz gut. Es gibt immer mal wieder Tage, an denen ich wahnsinnig erschöpft bin und mir alles wehtut, aber ich versuche das so anzunehmen und ruhe mich dann eben aus.

Angeblich werden die Bauchbewohner gegen Ende ja ruhiger, aber meinem Kind hat das scheinbar keiner gesagt. Fips ist laut Hebamme auch sehr zierlich und hat daher noch viel Platz… so wird munter gestrampelt, in die Rippen geschnipst und sich gestreckt (dann wird mein Kugelbauch so breit und flach wie ein Pfannkuchen). Außerdem werden die Händchen gern mal wie zum Flachköpper ins Becken gestreckt – kurz: Meine Bewegungen sind fipsbestimmt. Was macht euer Baby grad am liebsten?

oktobermama_nele: Am liebsten bewegt er sich zurzeit gegen Abend oder wenn ich gerade auf einem Stuhl sitze. Das gefällt ihm dann anscheinend nicht so gut und dann macht er sich mit nicht so zärtlichen Rippentritten bemerkbar.

helenki.kappamaki: Benedikt rotiert munter mit seinem Rücken nach links und rechts und liebt es, gegen meine Rippen zu drücken. Man merkt, dass er kaum noch Platz hat und sich ganz schön klein machen muss.

hanniundmatilda: Schluckauf haben und mit ihrem Popo meinen Bauchnabel nach außen drücken. Wenn ich lache, ist das besonders extrem. Dann muss ich mir immer richtig den Nabel wieder reindrücken. Nicht sonderlich angenehm, aber witzig!

Der baldige Abschied vom Bauch ist schon wehmütig, schließlich wird dieses Erlebnis für mich einmalig sein. Aber ich kann es kaum erwarten, wieder beweglich zu sein und auf dem Bauch zu schlafen! Außerdem sehne ich mich langsam nach Babygeruch und dem ersten Blickwechsel. Die Vorfreude wird greifbarer, aber gleichzeitig bin ich auch sehr aufgeregt, was mich/uns danach erwartet. Worauf freut ihr euch nach der Geburt am meisten?

oktobermama_nele: Am meisten freue ich mich natürlich auf den kleinen Mann und darauf, ihn endlich kennenzulernen. Ich freue mich aber auch sehr auf die zurückgewonnene Beweglichkeit, auf regelmäßigen Sport, auf Sushi und auf Pizza mit Parmaschinken, hihi.

helenki.kappamaki: Ich freue mich am meisten darauf, seine weiche Haut zu berühren und ihn zu küssen, an ihm zu riechen und ihm unendlich viel Nähe zu geben.

hanniundmatilda: Ich freue mich darauf, sie ganz fest an mich zu drücken, sie zu riechen und endlich zu wissen, wie sie aussieht. Achja – und auf ausgiebiges Zähne putzen! Ich muss mich dabei leider immernoch übergeben und freue mich so, wenn da wieder Normalität einkehrt.

Hallo Oktober 🍁🍀🍂🍃 und da ist er also: der Monat, der meinen Ehemann und mich zu einer kleinen Familie macht. Der Monat, in dem mein kleiner Sohn Benedikt geboren wird und ganz plötzlich alles so anders und neu wird. Ein Monat der Veränderung. Der Monat, auf den ich seit dem 28. Januar sehnlichst gewartet und hingefiebert habe. Ich habe den Herbst schon immer geliebt mit seinen bunten Blättern, die beim Abschütteln der Bäume wie Konfetti auf der Erde liegen. Und vor einem Jahr habe ich auch im Oktober meinen Mann geheiratet. Und ganz ganz bald sind wir zu dritt. Der Oktober ist unser Monat und Benedikt macht ihn nun perfekt. Lieber Oktober, schön, dass du endlich da bist. Ich heiße dich von ganzen Herzen willkommen ♥ Und hallo #40ssw #oktoberbaby2017 #oktoberbaby #octoberbaby #mom2be #oktober #october #autumn #herbst #ssw40 #40weekspregnant #pregnancy #pregnant #schwanger #schwangerschaft #thirdtrimester #drittestrimester #vorfreude #veränderung

A post shared by Helene (@helenki.kappamaki) on

Der Fipspapa und ich haben noch ein langes Wochenende genossen – mit Spazierengehen (okay, ich komme nicht mehr weit und muss mich dauernd setzen), gemütlichem Frühstück, Essengehen, ausgiebiger Kuschelzeit und der letzten Zu-zweit-Runde an Besuchen. Jetzt lese ich bergeweise, krame noch etwas in der Wohnung und zwinge mich zu so beschwerlichem wie kurzem Spazierengehen und ruhe mich viel aus. Wie vertreibt ihr euch die letzten Wochen bzw. Tage?

oktobermama_nele: Ich bin noch dabei, einige Formalitäten von/ für die Uni zu erledigen. Die Masterarbeit wird in den Druck gegeben usw. Ansonsten ist da der der übliche Nestputz, Spaziergänge, Kaffeetrinken gehen, meinen Geburtstag ein bisschen zelebrieren. Mehr habe ich nicht vor. Aber das reicht auch!

helenki.kappamaki: Die letzten beiden Tage bis zum geplanten Tage vertreibe ich mir mit meinem Ehemann. Wir werden noch einmal ins Kino und gemeinsam etwas Essen gehen.

hanniundmatilda: Ich ruhe mich viel aus und kümmere mich gut um mich selbst. Gehe zur Akupunktur und zur Ostheopathin, zur Kosmetik, treffe mich mit anderen Mamis, mache Dampfbäder, Dammmassage und genieße die Zeit! Für unser Mädchen ist alles organisiert, alle Anträge sind ausgefüllt und ich bin entspannt.

Für mich stand bei Beginn der Schwangerschaft fest, dass ich ein Projekt unbedingt noch zu Ende bringen wollte: An meinem zweiten Roman hatte ich schon ein paar Jahre gearbeitet und der musste unbedingt fertigwerden. Ich möchte zwar auch nach Fips weiterschreiben, aber das Thema Depression/Beziehung/Teufelskreis musste einfach vorher abgeschlossen sein. Nun ist das Manuskript für „Drei Worte“ tatsächlich beim Verlag, der Vertrag unterschrieben und ich bin unendlich erleichtert. Und frei für alles, was kommt. Was stand/steht vor der Geburt noch ganz oben auf euren To-Do-Listen?

oktobermama_nele: Also, ich muss sagen, dass da nichts weiter steht. Das Einzige ist, dass ich die Masterarbeit gedruckt haben möchte, um dieses Kapitel auch tatsächlich abzuschließen.

helenki.kappamaki: Ich möchte Benedikt noch ein Namensarmband für direkt nach der Geburt basteln. Das werde ich dann am Mittwoch angehen, um die letzten Stunden vor dem Kaiserschnitt am Donnerstag noch rum zu bekommen.

hanniundmatilda: Ein großer Punkt auf der Liste war das Finden eines Kinderarztes. Puuh, das ist in einer Großstadt gar nicht so einfach! Aber die Suche hat seit heute Morgen ein Ende und zum ersten Mal in meinem Leben habe ich eine vollkommen abgestrichene To-Do-Liste vor mir liegen! Ein tolles Gefühl.

… ein kleines PS gibt’s hier übrigens noch: helenki.kappamakis  Minimann ist bereits da! Ob es mit dem Namensarmband noch geklappt hat? Jedenfalls gibt es an dieser Stelle einen ganz besonderen Glückwunsch!

Da ist er, der #oktober 🍁🍂🌻 In diesem Monat wird sich eine ganze Menge (alles?) ändern und wir werden für immer zu dritt sein 👪 So aufregend und surreal!! Ich kann's mir immer noch nicht recht vorstellen, aber diesen Oktober passiert es. Keiner weiß, wann, keiner weiß, wie… Aber du kommst. Und wir freuen uns 💕 . Dieses kleine Rasselpferd von @sterntalergmbh hat übrigens der Fipspapa gestern ausgesucht. Und abgesehen, dass wir es schon fleißig kuscheln, damit es schön nach uns riecht, kann es mit seinem Grinsegesicht auch noch den grauesten #herbsttag vergolden 😊 . . . #baby #wannkommstdu #mamablogger #oktoberbaby #oktobermama #instamama #babybump #birth #givingbirth #mamapapakind #wearefamily #baldzudritt #baldmama #liebeimbauch #babyshopping

A post shared by Sabine Wi (@fipsundich) on

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s