Wohlfühlen im 6. Monat: Meine Lieblingsprodukte

Ich habe so im Gefühl, dass dies hier meine letzte Produktliste sein wird, in der es um mich geht… denn am Wochenende gehen wir zum Babykurs und danach werde ich mich endlich an die konkrete Baby-Vorbereitung machen.

Nun ja! Ein Grund mehr, um euch noch mal all das zu zeigen, was mir den letzten Monat angenehm und bequem gemacht hat (denn Bequemlichkeit ist dank wachsendem Bauchumfang inzwischen das Wichtigste geworden).

Bequem „Sport“ machen

Ins Fitnesstudio gehe ich ja schon seit zwei Monaten nicht mehr: Denn während mein Blutdruck astronomisch hoch ist, ist meine Traininsggeschwindigkeit auf Crosstrainer und Co. so niedrig, dass das Gerät immer wieder auf „Pause“ schaltet – und das ist auf die Dauer doch zu frustrierend. Also gehe ich lieber schwimmen.

Das entlastet die Gelenke spürbar (immerhin sind jetzt schon gute acht Kilo mehr auf der Waage) und auch Fips scheint die Schwerelosigkeit zu genießen. Der Noppies Umstands-Tankini sorgt außerdem dafür, dass alles (sprich: Brust und Bauch) an seinem Platz bleibt und sieht obendrein noch schick aus. Pünktchen gehen einfach immer!

Die erste Runde Schwangerschaftsyoga war für mich noch etwas befremdlich, weil ich daran gewohnt war, Ruhe und Entspannung aus den wiederkehrenden Bewegungsabläufen zu ziehen – und beim Kugelbauchyoga wird ja vor allem geatmet. Aber entweder bin ich jetzt rund genug oder ich habe mich umgewöhnt… auf jeden Fall gefällt es mir jetzt sehr gut und ich möchte meine 1-3 wöchentlichen Runden auf der Matte nicht mehr missen.

Bequem anziehen

Machen wir es kurz: Ich liebe die weichen, kuschligen Sachen von NAKETANO. Das erste T-Shirt bekam ich von einer Freundin, die sich in dem besonderen Schnitt gar nicht wohl fühlte, aber für mich war es Liebe auf den ersten Blick. Und für den Babybauch scheint es erst recht wie gemacht. Ich habe mir also eine kleine Kollektion an Shirts und eine Kuschelhose (übrigens mit dem passenden Artikelnamen „Deine Mudda“) zugelegt:

   

Bequem ausruhen

 Nachmittagsschläfchen kommen ja wieder in Mode bzw. sie passieren einfach, ob man will oder nicht. Neulich bin ich zum Beispiel am Kaffeetisch eingeschlafen (nicht im Sitzen, aber im Liegen). Die Familie war sehr amüsiert – aber wenn ich es mir aussuchen kann, dann schlafe ich doch lieber alleine zuhause auf dem Sofa unter meiner heißgeliebten Homescapes Piqué-Decke mit dem Waffelmuster. Die ist gerade im Sommer schön baumwoll-leicht und angenehm.

Dazu gehört dann ein kleiner Berg Kissen: Eins unter den Kopf, eins unter den Bauch, eins zwischen die Knie. Mindestens! Und drei Mal darf man raten, welche davon eiiigentlich dem Fips gehören (werden)…

  

So gesehen hat die Kinderproduktezeit also wohl doch schon angefangen.

 

Ein Gedanke zu “Wohlfühlen im 6. Monat: Meine Lieblingsprodukte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s